Das Android Betriebssystem hat sich in kurzer Zeit etabliert und liegt an der Spitze, vor dem iOS von Apple (heise news). Darüber kann man denke was man möchte, jedem so wie er es mag 🙂

Fakt ist aber auch, das viele Hersteller sehr schnell neue Geräte ausliefern und darüber die Produktpflege ihrer älteren Modell vernachlässigen. Gut das Android Open Source ist.

Von daher gibt es für alle gängigen Geräte meist eine rege Community, die alternative ROMs (custom-rom) zur Verfügung stellen. Neben den recht bekannten CyanogenMod (Homepage), sie unterstützen sehr viele Geräte, gibt es eine Vielzahl von Entwicklern, die sehr gute Portierungen für die verschiedensten Geräte erstellen. Die zentrale Stelle dafür sind die xdadevelopers, in dessen Foren man (fast) immer fündig wird.

Inzwischen habe ich selbst verschiedene Geräte auf neuere Android Versionen gebracht. Das waren z.B. mein HTC Desire HD (hier beschrieben) oder die Tablets Coby MID7022 (Posting u.a. hier) und das Lenovo Ideapad A1 (Posting folgt noch).
Sie alle laufen inzwischen super auf Ice Cream Sandwich (Version 4.0).

Generell kann man sagen, je verbreiteter ein Device ist um so ehr gibt es die Chance auf ein alternatives ROM (Custom ROM).
Also, wenn Ihr ein älteres Gerät habt, dann nutzt die Möglichkeiten zum Update.
Fragen dazu? Gerne per Kommentar.

Hinweis:
Ich habe einen Teilumzug aller Android Artikel aus diesem Blog gemacht. Ihr findet diese nun in meinem neuen Blog DroidReloaded, hier werde ich weiterhin über alle anderen Dinge die mich beschäftigen schreiben.