Archiv der Kategorie: Kultur

Bequemlichkeit schlägt alles

Die heutige Kolumne von im SpOn enthält soviel Wahres über die nähere Zukunft für uns alle. Es wird überall über den digitalen Wandel gesprochen und in vielen Firmen Branchen geht inzwischen die Angst um, dass sie für die Zukunft schlecht aufgestellt sind. Sascha Lobo spricht vom „progress of no return“, Fortschritt ohne Wiederkehr – dem Punkt ab dem ein Rückfall auf Altes nicht mehr gewollt bzw. machbar ist. Beim Lesen sind mir viele parallelen bei mir zu Hause aufgefallen, da ist die Zukunft in vielen Dingen ist längst da. Bei manchen Dingen merken nur noch nicht alle in diesem Land. Weiterlesen

Trip nach Amsterdam

Das letzte Wochenende haben wir in Amsterdam verbracht, mein Schatz hatte uns dort wieder über airbnb eine Unterkunft besorgt. Diese lag verkehrsgünstig nahe dem Zentrum von Amsterdam und per Straßenbahn oder Regiozug waren wir schnell in der Altstadt mit seinen Grachten.CIMG6953

Es ist irre wie viele dieser Wasserstraßen die Stadt durch ziehen, eine Bootsfahrt ist hier Weiterlesen

Trip nach München

20160415_164053Das letzte Wochenende war ja Wetter technisch nicht so Dolle, aber mein Schatz hatte für uns ein Wochenende zu zweit in München geplant. Nur wir, der Nachwuchs hatte Elternfrei 🙂

Wir also per Flieger vom Flughafen Fuhlsbüttel Hamburg Airport ab nach München und vom dortigen Flughafen 20160416_111930per S-Bahn in die Stadt hinein. Mit 20160417_125453Umsteigen erreichten wir dann mit der U-Bahn den Stadtteil wo unser kleines, über airbnb gebuchtes, Appartment lag. Von hier aus starteten wir unsere Erkundungen in München. Weiterlesen

Trip Bremerhaven Ostern 2016

20160325_183955 Unsere kleine Radtour von Bremen nach Hamburg ist an Ostern leider dem Regen zum Opfer gefallen, aber wir hatten wenigstens in Bremerhaven schönes Wetter beim Besuch des Deutschen Auswanderer Hauses. Nach dem wir bereits in Hamburg die thematisch gleiche Ausstellung in der Ballinstadt besucht hatten, war ich gespannt, auf die Präsentation in Bremerhaven. Weiterlesen

Andreas Bourani – grandioses Konzert gestern Abend

Als Geschenk meiner Liebsten habe ich gestern in der Barclaycard Arena das grandiose Konzert von Andreas Bourani miterlebt. Der Mann ist einfach Klasse, mit welcher Energie er durch den Abend ging und alle mit zog – ein wunderbares Erlebnis. IMG_20160125_220109Nur mit Band, Videowänden und einer tollen Lichtshow – das reicht ihm um seine Lieder rüber zu bringen. Und das Publikum zog mit, der Mann ist Live einfach irre gut. Weiterlesen

eSports

Die Kids stehen auf Computerspiele, das fing bei mir schon an und hat sich bis heute nicht geändert. Nur das es heute meistens Online via Internet gespielt wird.

esports-betting

Und es gibt für viele dieser Spiele inzwischen Profil-Ligen. Das wird bei uns hier in Deutschland in meiner Generation nur langsam wahrgenommen, aber in Asien boomt das bereits seit etlichen Jahren! Da erhalten dann Sieger fette Geldprämien und deren Spiele werden von ihren Fans verfolgt und das Fernsehen überträgt dort diese Ereignisse. Weiterlesen

Wir leben in einer Zeit des Wandels!

Es ist seit Jahren spannend zu beobachten wie sich unsere Wirtschaft und damit auch unsere Gesellschaft verändert. Erst durch die Elektronik und dann durch die Digitalisierung, die inzwischen (fast) allgegenwärtig ist. Das Internet ist in der Breite angekommen, ja mit all seinen Vor- und Nachteilen, und im kleinen läuft bereits der nächste Schritt, das Internet der Dinge.

Wie Start-ups und andere agile Fimen damit umgehen, beschreibt sehr schön das Buch ‚New Business Order‚. Das Lesen lohnt sich! Diesen Wandel ganz praktisch hat Markus in seinen Posting ‚Bloggen bis die Blase platzt‚ beschrieben. Und er schreibt zu recht, wie die Autoren des Buches, dass dieser Wandel vor keiner Branche halt machen wird!
Dazu hat Markus gleich noch ein sehr aktuelles Beispiel, direkt aus seinem Lebensumfeld. Im München hat der renommierte Buchhändler Hugendubel seine prominente Großfiliale am Münchner Marienplatz geschlossen und, symptomatisch, zieht nun einen Filiale der Deutschen Telekom in das Haus ein. Da ist sie, die Umwälzung durch Digitalisierung und Vernetzung, mitten im Zentrum, für alle sichtbar!

Es ist dabei eine sich wiederholende Sache. Ein Newcomer drängt mit etwas Neuem in einen etablierten Markt, die Marktbegleiter lachen über ihn. Der Newcomer hat erste Erfolge, die anderen ignorieren das bis der Newcomer plötzlich erhebliche Anteile am Markt hat und ihre Geschäfte einbrechen. Nun beginnen die Altfirmen zu jammern und nach Gesetzen und Schutz zu rufen. Aber ihr Geschäftsmodell wollen sie nicht ändern, bis es dann zu spät ist. Beispiele? Die kennt jeder, die Musikindustrie mit dem MP3 Format, die Filmverleger und das Videostreaming aka YouTube, die Verlage und das eBook, die TV-Sender und das Steaming / Netflix, …. sie kommen alle dran und der Ablauf ähnelt sich erschreckend. Das ist deshalb so erschreckend, weil jede Branche die Fehler der anderen erneut begeht, wie ich oben schon geschrieben habe.

Und der Politik fällt auch nur ein mit den Mitteln aus vergangenen Zeitaltern im digitalen Wandel zu arbeiten. Da wird über ‚Sendezeiten‘ für Webseiten geredet, Inhalte sollen per Alterseinstufung dem Jugendschutz gerecht werden und immer wieder schaffen es die deutsche Politik, dubiosen Abmahnanwälten neue Wege zu eröffnen. Ein Trauerspiel, denn sie verstehen den Wandel nicht – Neuland halt. Dabei ist die Gesellschaft längst weiter und es wäre an der Zeit für eine Moderne und zur Digitalisierung passende Gesetzgebung.

Und Eltern sollten sich endlich mit ihren Kindern zusammen setzen. Es gab auch früher Gefahren für Kinder und Jugendliche, aber Eltern begleiten ihre Kinder und bereiten sie auf die Welt draußen vor. Dazu gehört heute auch das Internet mit allen seinen Facetten. Bereitet eure Kinder darauf vor, auch wenn ihr dazu erst euch selbst informieren müsst.

Wir leben mitten drin in einem der größten gesellschaftlichen Umbrüche, den es so noch nie gab. Unser Leben wird in wenigen Jahren sich noch mehr gewandelt haben als wir es bisher schon wahrgenommen haben. Es liegt an uns allen, diese neue Ordnung sinnvoll und gut für alle zu gestalten. Wir leben in einer spannenden Zeit!