Hamburger kaufen Hapag-Lloyd

Die Entscheidung ist für das Hamburger Konsortium „Albert Ballin“ gefallen (vorheriger Bericht), es übernimmt zweidrittel der Anteile vom TUI-Konzern.

„..für 1,4 Milliarden Euro abgekauft und übernimmt zugleich auch rund 1,4 Milliarden Euro der Gesamtschulden des Unternehmens in Höhe von rund 2,3 Milliarden Euro“

Damit bleibt der Hauptsitz in Hamburg. Vorher war die Großreederei Neptune Orient Lines (NOL) aus Singapur als Bieter ausgestiegen.

Frag sich nur, ob der Kauf unter der gegenwärtigen Finanzkrise nicht zu teuer geworden ist? Aktuell ist die Containerschifffahrt unter Druck und kämpft um die Margen.

[via Hamburger Abendblatt]

Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.