Schlagwort-Archive: NOL

Hamburger kaufen Hapag-Lloyd

Die Entscheidung ist für das Hamburger Konsortium „Albert Ballin“ gefallen (vorheriger Bericht), es übernimmt zweidrittel der Anteile vom TUI-Konzern.

„..für 1,4 Milliarden Euro abgekauft und übernimmt zugleich auch rund 1,4 Milliarden Euro der Gesamtschulden des Unternehmens in Höhe von rund 2,3 Milliarden Euro“

Damit bleibt der Hauptsitz in Hamburg. Vorher war die Großreederei Neptune Orient Lines (NOL) aus Singapur als Bieter ausgestiegen.

Frag sich nur, ob der Kauf unter der gegenwärtigen Finanzkrise nicht zu teuer geworden ist? Aktuell ist die Containerschifffahrt unter Druck und kämpft um die Margen.

[via Hamburger Abendblatt]

Bookmark and Share

Angebote für Hapag-Lloyd

Für Hapag-Lloyd liegen jetzt zwei verbindliche Angebote vor [via], das eine kommt von der Großreederei Neptune Orient Lines (NOL) aus Singapur und das zweite von einem Hamburger Konsortium „Albert Ballin. Hinter dem Konsortium aus Hamburg stehen der Unternehmer Klaus-Michael Kühne (Mehrheitseigner der Spedition Kühne + Nagel), die M.M.Warburg & CO Gruppe, die Stadt Hamburg, die HSH Nordbank (und damit Hamburg und Schleswig-Holstein !) und die beiden Versicherungen Hanse Merkur und Signal Iduna. Das Konsortium hat das Ziel, Hapag-Lloyd als eigenständige Reederei mit Sitz in Hamburg zu erhalte. Dafür will man einiges an Geld auf den Tisch legen: „Nach Abendblatt-Informationen hat das Hamburger Konsortium mehr als vier Milliarden Euro geboten.

Aber auch NOL hat „..die Interessen von Hapag-Lloyd und der Stadt Hamburg sehr ernst genommen“

Es bleibt abzuwarten wie die Gebote bewertet werden, voaraussichtlich soll Mitte Oktober die Entscheidung fallen. Verliert Hamburg erneut den Sitz einer Firmenzentrale?

Bookmark and Share