Wahlnachschlag

Nun ist das Patt amtlich, das Wahlergebnis nach der offiziellen Auszählung in der Stadtvertretung:

CDU und FDP (24 Sitze) vs. SPD, GALiN und Die Linke (24 Sitze): 48 Sitze

19 davon für die CDU,14 für die SPD, sechs für die GALiN, fünf für die FDP und vier für Die Linke.

Die SPD will nun gegen das Ergebnis klagen da „aus Sicht der Sozialdemokraten wurden die Mehrmandate der CDU in der Stadtvertretung nicht korrekt durch Ausgleichsmandate aufgewogen. Der SPD stehe, so Kühl, ein Sitz mehr zu, wenn das d’hondtsche Auszählverfahren richtig angewandt worden wäre.“

Dabei beruft sich die SPD auf ein Urteil des Verwaltungsgerichtes Schleswig-Holstein vom 15. Dezember 2005.

Es bleibt also weiter sehr Spannend im Rathaus..

[via Norderstedter Zeitung]

Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.