Umwelt im 3D-Netz

So schreibt Ben Schwan im Blog von Technology Review über die Kleinstadt Nanaimo in Kanada.
Hier haben die Stadtväter für ein virtuelles Nanaimo in Google Earth gesorgt und haben diverse KML-Dateien dazu vorbereitet.google-earth-10-700x406

Laut Google Earth ist diese Informationsfülle für eine Stadt bisher einmalig auf der Welt. In ihrer Datensammelwut haben die Stadtoberen nun diese weitestgehend per Web zugänglich gemacht. Egal ob man sich z.B. Häuser in 3D ansehen möchte, man bekommt dann auch gleich umfangreiche Hintergrundinformationen dazu. In Amerika ist das möglich, hoffentlich schreiten hierzulande die Datenschutzbeauftragten gegen so ein Vorhaben ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.