Robo-Schwalbe (Update)

Das Studententeam der Uni Delft hat den erfolgreichen erst Flug ihres nur 100 Gramm schweren Miniroboters bekannt gegeben.

Durch den Bericht der Computerwoche aufmerksam geworden, habe ich mir mal die Mikrodrohne RoboSwift auf deren Webseite angeschaut.

RoboSwifts

Der RoboSwift ist in seiner Form dem Mauerseglern abgeschaut. In drei Varianten sind seine Flügel verstellbar und können so immer in die Beste Form für die jeweiligen Flugbedingungen eingestellt werden. Auf ihrer Webseite zeigt das Entwicklerteam einige Detailfotos, so dass man eine gute Vorstellung von dem Gerät bekommt. Angetrieben wird der Robotflieger von einem Elektromotor. Als Nutzlast hat er drei Kameras an Bord zur Beobachtung seiner Umwelt.Da der kleine Flieger in seiner Form und Größe dem Mauersegler ähnelt, dürfte das Interesse gewisser Kreise bereits groß sein. Zu verlockend sind die mit so einem Gerät möglichen Überwachungs- und Beobachtungsmöglichkeiten.

George Orwell mit seinem Roman 1984 hätte seine helle Freude daran…

Update: Nun berichtet auch die Printpresse, Bericht im Hamburger Abendblatt vom 12. März 2008

0 Gedanken zu „Robo-Schwalbe (Update)

  1. Pingback: Robo-Flatterer für US-Armee « Der Lokalteil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.