Jungen werden in der Schule benachteiligt

Die heutige Schule benachteiligt die Jungen schreibt der Spiegel.

„Jungen schneiden in fast allen Bereichen schlechter ab. 47 Prozent der Mädchen gehen auf ein Gymnasium, bei den Jungen sind es nur 41 Prozent. Fast ein Drittel der Mädchen macht Abitur oder Fachabitur, aber nur ein knappes Viertel der Jungen. Die sind im Schnitt eine Note schlechter als die Mädchen. Es gibt deutlich mehr Jungen, die nicht einmal einen Hauptschulabschluss schaffen. Männliche Schüler werden deutlich häufiger an eine Sonderschule überwiesen.“

Bin ich froh, dass unsere Jungs es unserer Grundschule besser getroffen haben.

[thx blogqueen]

Update:

Passend dazu der aktuelle Bildungsmonitor 2008 des arbeitgebernahen Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) (?)

Vielleicht eine täuschende Studie?! Zwar werden über 100 Kriterien zum Vergleich der Schulsysteme aus den 16 Bundesländer herangezogen – allerdings sind das meiste Daten von 2006 !!

Da kann man sich die Veröffentlichung auch sparen oder der Titel ist falsch: „Bildungsmonitor 2006“ wäre passender.

So wird Aktualität vorgetäuscht, die der Inhalt nicht halten kann. Sechs setzen!

[via Zeit]

Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.