Heim-Netzwerken

Das Internet nutze ich nun ja schon lange, dank unseres örtlichen Providers auch mit 30.000 kbit/s. Das ist schon ganz nett 🙂
Nun sind im Laufe der Zeit bei uns weitere Computer dazu gekommen, der Drucker wurde am LAN angeschlossen und ein WLAN eingerichtet. Mit anderen Worten, mit der Zeit ist das Netzwerk angewachsen. Da steigen auch die AnsprĂĽche an das Netzwerk! Mit den Kidds kommen weitere Nutzer fĂĽr das Internet hinzu und desshalb habe ich mit dem Ausbau unserer Heimvernetzung begonnen.

Was soll alles gemacht werden? Der alte Router wird ersetzt durch einen besseren Router mit 4 fach GBit-LAN Switch und besserem WLAN Modul. Gedacht habe ich dabei an den Linksys E4200-EW. Der bietet mit vier GBit-LAN-Ports und WLAN Dual-Band (2,4 und 5 GHz) die gewünschte Leistungssteigerung.
Da  ich durch die Betondecken nicht bohren mag, nutze ich schon seit ein paar Jahren ein Paar der Powerline-Adapter von devolo mit einem 10 MBit LAN-Port und integriertem WLAN. Das funktioniert im ganzen Haus ohne Probleme.
Allerdings wächst im Wohnzimmer inzwischen der Bedarf an LAN-Anschlüssen für PC, Konsole und neuerdings dem TV-Gerät, der Fortschritt der Technik halt.
Ich mag dort keinen separaten Switch legen und möchte gerne die Transferrate von den bisher 85 MBit/s auf der Stromleitung erhöhen. Nach etwas suchen kommt mir nun der Powerline-Adapter mit integriertem WLAN und drei LAN-Ports von devolo gerade recht. Er löst mir komfortabel meine Anschlussprobleme im Wohnzimmer.

Was noch fehlt ist ein zentraler Datenspeicher für alle unsere Daten, die Bilder und was da sonst noch so kommen mag. Bisher habe ich die Anschaffung eines NAS-Systems gescheut. Aber vielleicht habe ich ja Glück und gewinne bei netbooknews.de eine Buffalo CloudStation Duo mit 2 TB. Damit wären dann alle unsere Daten im Netz für alle unsere Geräte verfügbar. Der Speicher wäre sogar, als unsere persönliche Cloud, auch von außen für uns nutzbar. Selbst mit Mobilgeräten! Ein cooles Teil und ich bin sicher, dass meinen Kidds noch vielmehr Verwendungszwecke dazu einfallen würden.
Also drĂĽcke ich uns mal fest die Daumen und hoffe auf einen Gewinn.

Ăśber die Fortschritte und Erfahrungen aus meinem Netzausbau werde ich dann weiter berichten. Auch werde ich noch ein paar Grafiken und Bilder machen und damit alles anschaulicher dokumentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.