Gestern beim Twittwoch in Hamburg

Ja, das ist das erste Posting seit langem… Die Arbeit fordert meine Zeit und abends fehlt dann die Energie…

Aber gestern hab ich mich dann aufgerafft und war auf dem Twittwoch in Hamburg. Cem hatte ins Afrikahaus eingeladen und an die 90 Personen sind dann dorthin gekommen. Ich selbst war erst eine Stunde nach dem offiziellen Beginn dort. Unsere eigene Veranstaltung hat dann doch länger gedauert, wie das dann so ist wenn mehrere Termine auf einen Tag fallen. Trotzdem hatte ich noch nichts verpasst, bei der sommerlichen Luft hatten sich alle im Innenhof versammelt und genossen kühle Getränke, gesponsort von Akra, Cribb und Otto Office. Danke an dieser Stelle dafür.

Erst später begann dann die Standup Präsentationen. Die waren teils einfach Lustig, dann für mich ehr uninteressant und hatten nur in Teilen einen realeren Hintergrund um Twitter im geschäftlich Einsatz zu nutzen. Wobei ich keine der vorgestellten Aktionen direkt auf meine Arbeit übertragen kann. Irgendwie fehlt mir da noch der wirkliche Nutzen beim Firmeneinsatz.

Klar, es ist ein weiterer Kanal für die Darstellung nach außen. Aber da stellt sich dann die Frage was soll getwittert werden und welche Wirkung will ich als Firma damit erreichen. Fakt ist, die Mehrzahl der Twitternutzer ist träge. Die die Twitter intensiv nutzen sind eine kleine (feine) Minderheit und all die Dinge die diese Gruppe mit und mittels Twitter macht lassen sich noch lange nicht in den Alltag einer x-beliebigen Firma übertragen. Da konnte auch der Twittwoch, trotz netter Gespräche und Standups, nichts wirklich dran ändern. Es bleibt für mich also weiter eine spannende Frage, wie nutzt man Twitter im Firmenalltag sinnvoll. Es wird irgendwann etwas in dem Sinne kommen, da bin ich mir sicher.

Vorerst hat Twitter ein (altbekanntes) Problem – Spam! Das hat inzwischen Größen erreicht, dass Cem gestern einen Aufruf bekannt gegeben hat. Er sucht eine funktionierende Webanwendung, die ihm automatisch aus seinen Followern die vermutlichen Spam-Accounts nennt. Die Person die ihm dazu eine Lösung liefert, lädt er persönlich zum MBC09 Summer Camp in Cologne on September 4-5, 2009. Details zu dem Aufruf veröffentlicht Cem noch in seinem Blog.

Update: Im neuen Blog der AKRA Future Technologies hat Cem nun selbst über den Twittwoch geschrieben, aber ohne den Aufruf für die Anti-Spam-Anwendung?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.