Dringenden Handlungsbedarf

zur Entschärfung der Kreuzung Stettiner Straße/Friedrichsgaber Weg in Norderstedt sieht nun endlich auch die Polizei.

Seit 2005 soll ein gelbes Warnlicht die Autofahrer aus der Stettiner Straße auf kreuzende Fußgänger und Radfahrer aus beiden Richtungen am Friedrichsgaber Weg aufmerksam machen.

Wie die Polizei jetzt endlich offen zugibt, hat das „nur kurzfristig gewirkt“. Die offiziellen Unfallzahlen stiegen dann wieder an und die nicht gemeldeten Unfälle dürften noch um ein vielfaches höher liegen.

Jeder Anwohner kann das bestätigen, es gibt wohl kaum einen der nicht an dieser Kreuzung schon eine gefährliche Situation erleben ‚durfte‘. Mir selbst ist das gemeinsam mit meinem Sohn per Rad passiert, ein direkter Nachbar wurde mit seinem Rad angefahren.

Daher weiß ich über die Lage dort nur zu gut bescheid. Und danke Herr Bosse, danke Herr Oberbürgermeister Grote, dass sie immer so auf die Bürger hören, gerade im Bereich der Verkehrspolitik. Meine Einladung (Mail mit Herbert Brüning, Fachbereich Umwelt) steht immer noch !

„Durch bauliche Veränderungen werden wir die Kreuzung zum Jahresende entschärfen“, verspricht nun Oberbürgermeister Grote. Wir werden das beobachten und auf Einhaltung dieses Versprechens dringen !

[via Norderstedter Zeitung]

Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.