Diätenerhöhung vorerst gestoppt

Nun soll sie also gestoppt werden, die große Selbstbedienung unser lieben Abgeordneten im Bundestag.

Volker Kauder (CDU): „Wir halten grundsätzlich die Orientierung der Abgeordnetenentschädigung an der Besoldung einfacher Bundesrichter oder kommunaler Wahlbeamter für richtig. Sie ist jetzt aber offensichtlich nicht vermittelbar.“

Sensibel wie sie sich immer geben, das Volk soll sparen, mobil sein und brav seine Steuern und Renten zahlen. Andere sind da gleicher (nicht von mir, sondern von hier) und dürfen ihr Einkommen und Pension anheben.

Läppische um gut 15 Prozent (wer sonst bekommt soviel Prozente in zwei Jahren?) auf 8159 Euro sollten die Einkommen zwischen 2008 und 2010 steigen, dazu Anpassung der steuerfreien Aufwandsentschädigung und Anhebung der Pensionsbezüge. Letzteres zahlen die Damen und Herrn übriegens nicht selbst!

Ok, ich bin dafür das Abgeordnete gut verdienen sollen. Aber warum die zusätzliche Aufwandsentschädigung und diese auch noch steuerfrei? Und für ihre Rente dürften sie meiner Meinung nach, wie jeder Bürger, bitte selbst aufkommen. Das wäre dann eine gerechtere Lösung. So haben sie eine absoluten Sonderstatus den sie immer wieder zu nutzen wissen.

[via Hamburger Abendblatt]
Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.