Ein Ratgeber für nachhaltige Geldanlage, die auch ethisch und sozial gerechter ist

Die Welt steckt in der Klimakrise und überall beginnen Unternehmen nachhaltiger zu denken und zu handeln. Kein Wunder das auch beim Thema Geldanlage immer mehr Menschen darauf achten möchten was passiert mit meinem Geld. Welche Anlagen sind nachhaltig und was versteht sich eigentlich unter Nachhaltigkeit?

Auf diese simple Frage gibt es keine eineindeutige Antwort, der Begriff ist sehr allgemein und jede offizielle Definition fällt anders aus.

Und dann diese Fragestellung, was ist nachhaltige Vermögensanlage? In seinem Buch „Geld anlegen mit gutem Gewissen“ versucht Finanzjournalist Günter Heismann das heute verfügbare Angebot an nachhaltigen Finanzprodukten zu sichten und zu bewerten, denn auch bei der Geldanlage ist nicht alles Bio was sich da so nachhaltig nennt.

Der Autor stellt die wichtigsten Bank und deren Anlagestrategien vor und keine Überraschung, das sind nicht die bekanntesten Namen aus der Finanzwelt. Es geht weiter mit nachhaltigen Anleihen und Aktien die eine nachhaltige Strategie verfolgen. Bei Fonds trennt sich dann die Spreu vom Weizen, da gerade hier die Anlagestrategie des jeweiligen Fonds entscheidend ist ob ein Fond eine sozial gerechtere, nachhaltigere Auswahl bei seiner Geldanlage verfolgt oder nur Blendwerk betreibt.

Das Buch kommt am Ende um ein Musterportfolio nicht aus, in dem eine nachhaltiger Strategie vorgeschlagen wird. Oft bringen nachhaltige Produkte weniger Zinsen dafür aber messbar eine grüne Rendite und so muss jeder selbst entscheiden wohin seine persönliche Anlagestrategie ihn hinführt. Der Finanzmarkt ist in Bewegung und längst sind die Blender auf den Zug für nachhaltige Produkte aufgesprungen. Greenwashing wird von vielen Unternehmen inzwischen betrieben, aber der Druck Nachhaltiger zu werden wächst für die gesamte Industrie und das kommt hoffentlich nicht zu spät.

Mir selbst hat das Buch deutlich gemacht, worauf ich zukünftig mehr achten werde bei meiner Auswahl an Finanzprodukten. Und wenn mehr Menschen in diese Richtung handeln, dann bewegen wir auch etwas. Grundsätzlich gilt „Charity begins at home“ daher sollte jeder bei sich und seinem direkten Umfeld beginnen mehr für Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu tun, wie z.B. am Eigenheim nachbessern, Photovoltaik nachrüsten, Öl-/Gasheizung mit Wärmepumpe ersetzen und so weiter.
Solche Maßnahmen bringen direkt etwas fürs Klima und das eigene Portemonnaie.

Günter Heismann

Geld anlegen mit gutem Gewissen

Campus Verlag (15. September 2021)
250 Seiten

Buch 24,95€
eBook 22,99€

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.