Atlas der Wahren Namen

Was soll das den sein hab ich mich beim lesen dieses Artikels gefragt.

Foto:Kalimedia

„Im Atlas der Wahren Namen werden geographische Namen in die deutsche Sprache „übersetzt“ d.h. deren wahre (etymologische) Bedeutung wird anstelle des allgemein bekannten Namens in die Karte eingetragen.“

1500 übersetzte Namen von Städten, Ländern, Gewässern und Landschaften aus Europa und der ganzen Welt haben der Lübecker Kartografen Stephan Hormes und seiner Ehefrau die Grafikerin Silke Peust zusammen getragen.

Irre Arbeit das alles zu erstellen, aber lustiger als die Mordkarte für Deutschland die ich bei Jörg Kantel gefunden habe

Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.