Schlagwort-Archive: Radio

ARD-Radionacht für Kinder

Am Freitag, 14. November gibt es wieder die Radionacht für Kinder bei den ARD Rundfunkanstalten.

Thema ist dieses Mal „Wenn Träume Feuer speien„, eine fantastische Nacht (von 20:00 – 1:00 Uhr) zum hören für Kinder. Der Infoflyer (PDF) zur Radionacht.

Die fantastische ARD Radionacht für Kinder, das heißt fünf Stunden lang spannende Geschichten und Reportagen, das Studio wird zur Drachenhöhle, Reporter sind unterwegs zu fantastischen Orten.
Geschichten und Hörspiele von Tolkien bis Cornelia Funke sind zu hören und eine Magische Landkarte verwandelt die alltägliche Geographie in Feenreiche, Nebelhöhlen, Zaubertürme, Hexenberge, Moore und Fledermauswohnungen.

Die letzte Radionacht 2007 hatte den Titel „Auf nach Taka-Tuka-Land!“ (Realaudiodatei der Sendung AudioAstrid-Lindgren Radionacht (14.11.07; Länge: 4’19“)) und beschäftigte sich mit den Geschichten von Astrid Lindgren anlässlich ihres 100. Geburtstags.

Damals hatte die komplette Schule daran teilgenommen, es war ein tolles Erlebnis für unseren Großen.

Bookmark and Share

Radio hören

Das viele Radiostationen ihre Sendungen übers Internet schicken, das wissen viele.

Nur fehlte mir immer der Zugang zu den Sendern. Immer die richtige Webseite des jeweiligen Senders suchen, dort den Stream finde, öffnen und dann – endlich- hören. Umständlicher geht’s nicht.

Bei web2null habe ich nun einen Hinweis auf radio.de gefunden. Hier gibt es ein Verzeichnis deutschsprachiger Radiosender! Einfach den Sender auswählen und direkt hören – klasse. Hab gleich ein Bookmark gesetzt.

Das Angebot ist schon recht groß, die Seite macht einem Vorschläge und im Verzeichnis kann über verschiedene Wege (Stadt, Thema, Genre,..) nach Sendern gesucht werden. Und fehlt ein Sender, so kann man diesen als Vorschlag einreichen.

Der Hinweis kommt von deutsche-startups.de

Nächste Musikrevolution

versucht in den USA das Startup Jook. Wie die Computerwoche in ihrem Artikel Musiktausch 2.5 beschreibt, wird mit dieser neuen Technik jeder mit seinem MP3 Player zum Sender in einem kleinen Umkreis. Quasi als wandelnde Radiostation beglückt man alle anderen Jook Nutzer im Umkreis. Diese können die Musik hören und den Titel sich merken, aber nicht auf ihrem Gerät speichern. Über das Portal im Internet kann dann im Shop die gehörte Musik gekauft werden.

Die Pläne von Jook gelten vorerst nur für Amerika, aber ist dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis das bei uns auf der Straße ankommt. Die rechtliche Frage dürfte dann in Deutschland hohe Wellen schlagen.