Schlagwort-Archive: Schule

Erstausgabe der Schülerzeitung Coppywrite ist online

Da ist sie nun, die neue Schülerzeitung „Coppywrite“ am Coppernicus-Gymnasium Norderstedt ist online.
Das es nach Jahren wieder eine Schülerzeitung gibt ist dem Einsatz von Herrn Münster und seiner emsigen Redaktion zu verdanken.
Warum ich darüber schreibe? Nun mein Sohn hat sich beteiligt und ich bin stolz darauf. Also Grund genug darüber zu schreiben, wie ich finde. Aber lest doch einfach selbst.

 

Geschafft

Unser Großer hat vor ein paar Tage endlich seinen Brief bekommen und darin stand die Zusage für den Platz an seinem Wunschgymnasium.

Gratulation und weiter viel Glück, Erfolg und vor allem viel Spaß an der neuen Schule, mein Kind. Wir sind stolz auf Dich!

Bookmark and Share

Bürgerentscheid in Sachen Schulpolitik?

Nun diskutieren Sie weiter die Damen und Herren Stadtpolitiker in Norderstedt. Es geht immer noch um die Schulpolitik und die Frage wie wird die Schleswig-Holsteiner Schulreform in der Stadt umgesetzt.

Zur Erinnerung, es gibt durch die Reform zukünftig Gemeinschaftsschulen und Regionalschulen im Lande. Die Stadt hat dazu die Eltern befragen lassen. Das Ergebnis dieser Befragung (Bericht) ist nun vielleicht nicht so eindeutig zu deuten gewesen. Damals hatte die CDU die Mehrheit und setzte ihre Vorstellung, vermeintlich im Einklang mit dem Ergebnis der Umfrage, um.

Dann kam die Kommunalwahl und die Mehrheit der CDU war mal. Was passiert nun? Die SPD, GALiN und Linke kippten mit ihren Stimmen nun den Beschluss von damals (Bericht) und wollen ihre Vorstellung der Schulreform nun umsetzten.

Problematisch ist dabei meiner Meinung, dass sie zu spät kommen. Die Schulen haben sich mit ihren Planungen ja bereits auf die Reform eingestellt, Gelder in Kiel beantragt und Anpassungen an den Lehrplänen vorgenommen. Und nun, der Zug ist in voller Fahrt, reißt die neue Mehrheit in Stadtparlament das Ruder um 180 Grad herum?! Und das mit zum Teil unausgegorenen Plänen wie mir scheint.
So ein Blödsinn, auch wenn man mit der Entscheidung damals nicht einverstanden ist, dieses hin und her ist weder für die Schulen, noch für die Eltern und Kinder sinnvoll !! Hört auf damit ! Im Kern soll doch sowieso nur Geld eingespart werden. Die Klassengrößen sprechen dazu bereits Bände. Armes Deutschland – hallo Pisa sag ich nur…

Das scheint auch die FDP zu denken und fordert ein Mitspracherecht für Eltern und Lehrer. Sie wollen einen Bürgerentscheid in dieser Frage durchführen.

Die Frage soll lauten: „Sind Sie damit einverstanden, dass im Rahmen der Neustrukturierung der Schullandschaft in Norderstedt vier Gemeinschaftsschulen (IGS Lütjenmoor, Fusion aus Real- und Hauptschule am Schulzentrum Süd, Realschule Harksheide und Realschule Friedrichsgabe) und eine Regionalschule (Fusion Realschule Garstedt und Hauptschule Falkenberg) eingerichtet werden sollen?“ Als Tag des Bürgerentscheides schlägt die FDP den 7. Juni, den Tag der Europa-Wahl, vor.

Ob die FDP ihr Vorhaben durchsetzen kann, bleibt noch abzuwarten. Wer nicht so lange warten möchte stimmt schon einmal probeweise hier ab.

[via Hamburger Abendblatt]

Bookmark and Share

Chaos in der Schulpolitik Norderstedts

Wie es sich bereitsangedeutet hatte, bringen SPD, Grüne Alternative Liste in Norderstedt (GALiN) und Die Linke morgen einen Antrag in die Stadtvertretung ein, der die beschlossene Umgestaltung der Norderstedter Schullandschaft noch mal auf den Kopf stellt.

Chaos pur, wurden doch die betroffenen Schulen davon offensichtlich nicht unterrichtet bzw. dazu gehört. Bericht der Norderstedter Zeitung. Entsprechend wurde nun gegen diesen Antrag von Schulen, Eltern und Schülern mobil gemacht. Die Sitzung morgen dürfte einem Tollhaus gleichen. Bringen wird es wohl leider nichts, die drei Parteien bekommen den Antrag mit ihrer Ein-Stimmen-Mehrheit durch. Und damit wird wieder einmal gegen die Bürger der Stadt gehandelt! Was sind das für Typen da in der Stadtvertretung?!

Auch die Schule wirft ein solcher Beschluss aus den Bahnen, sind doch bereits alle Schritte für die Umgestaltung am Laufen. Kein normal denkender Mensch würde ein da eine Drehung um hundertachtzig Grad machen – nur die lebensfernen Damen und Herren in der Stadtvertretung Norderstedts bringen das fertig.

Womit die Stadt noch weiter bei der Umsetzung der Schulreform im Land zurück fällt. Das ist doch mal eine super Leistung der Politik …

Bookmark and Share

Interessantes

Am Dienstag, 18. November 2008 zeigt der WDR von 21.00 – 21.45 Uhr ‚Immer höher, immer schneller‚ über das unterschätze Transportmittel der Welt – Fahrstühle. Statistisch gesehen, befördern Aufzüge alle 72 Stunden die gesamte Erdbevölkerung.

Hier darf jeder mitkomponieren – das Konzerthaus Dortmund bietet die Möglichkeit die Nie Vollendete“ mit zu gestalten.

Test gefällig? Geo bietet einen Wissenstest: Mathematik an – Zeigen Sie im Jahr der Mathematik, dass Sie mehr als das kleine Einmaleins beherrschen !  Im Schnelldurchgang hatte ich 10 von 15 Punkten.

Neues Bildungsportal von WDR und SWR PLANET SCHULE für Lehrer und Schüler.

[via Mail]

Immer mal wieder spannend sind die Fragen bei ‚Das Wirtschaftsquiz‚ von Plusminus.

Bookmark and Share

Vortrag für Eltern

An der Grundschule Heidberg in Norderstedt findet heute, am 17. November der 3. Themenabend mit einem interessanten Vortrag statt.

Wer beeinflusst unsere Kinder?
Können Eltern noch eingreifen?

Inhalt:

  • Wie lernen unsere Kinder
  • Wie werden unsere Kinder durch
    – Familie
    – Schule
    – Medien
    – Jugendszene
    geprägt und beeinflusst
  • Wie kann die Entwicklung unserer Kinder positiv begleitet werden
  • Neueste Ergebnisse der Hirnforschung zu diesem Thema

Referent:

Prof. Dr. Peter Struck

Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Sozial- und Schulpädagogik, Bildungspolitik, Jugendforschung, Familienerziehung und Medienpädagogik. Seit 1979 hat er mehrere Bücher verfasst und ist seit 16 Jahren als Experte bei der Zeitschrift „Familie und Co“ am Erziehungs- und Sorgentelefon

Veranstalter:
Der Vorstand des Schulelternbeirats (SEB)
und Schulvereins (SV) der GS Heidberg

Eintritt
Mitglieder des Schulvereins der GS Heidberg zahlen 2,50 €, Nichtmitglieder zahlen 3,00 €

Ich hab Professor Struck selbst bereits einmal in einem Vortrag an der Grundschule Niendorfer Straße gehört und fand seinen Vortrag sehr interessant und nachvollziehbar. Hier schwadroniert nicht ein Dozent in Gelehrtendeutsch sondern bringt die Dinge auf den Punkt.

Wer Zeit hat sollte sich den Vortrag anhören !

Bookmark and Share

Norderstedt: Schon wieder neue Schulpläne

Nach Informationen der Norderstedter Zeitung soll nun die bereits beschlossene Schulreform in Norderstedt durch ein Antrag der SPD, Grüne Alternative Liste in Norderstedt (GALiN) und Die Linke in der Stadtvertretung am Dienstag, 11. November, ab 19 Uhr im Rathaus geändert werden. Gemeinsam hätten sie eine Mehrheit um den bisherigen Beschluss zu kippen.

Der Antrag sieht vor, dass die Realschule Friedrichsgabe nun eine Gemeinschaftsschule wird und die Realschule Harksheide mit der Hauptschule Falkenberg zu einer Gemeinschaftsschule fusionieren.

Die Schulleiter scheinen in die Pläne nicht eingeweiht zu sein. Wieder eine typische Politikposse aus Norderstedt.

Zwar bin ich immer noch der Meinung, dass die CDU mit ihrem Beschluss die Ergebnisse der Umfrage ignoriert hat. Aber bei voller Fahrt die Richtung zu ändern, das macht auch keinen Sinn. Haben sich doch die betroffenen Schulen entsprechend aufgestellt und vorbereitet. Wie sollen die nun im Falle einer Änderung so schnell umschwenken? Hier wird Parteipolitik auf dem Rücken der Schüler und der Schule ausgetragen!

Gut gefällt mir dazu auch der Kommentar „Dieser Streit geht am Wesentlichen vorbei

Schule von heute muss besser werden mit einer guten Ausstattung, ausreichend und optimal qualifizierten Lehrern und ordentlichen Klassenräumen. Und was hört man von Lehrern, es wird schon wieder am Geld gespart. Da passt dieser Streit treffend dazu.

Bookmark and Share

Was kommt nach der Grundschule (Update X)

So lautet eine Artikelserie im Hamburger Abendblatt, ein Thema das aktuell viele Eltern in Schleswig-Holstein beschäftigen dürfte, da durch die Schulreform sich die alten, bekannten Strukturen geändert haben. (Bericht).

Da das Thema so wichtig ist und mich auch betrifft, werde ich hier nach und nach auf die Serie verweisen.

Mit dem Halbjahreszeugnis in der vierten Klasse geben die Grundschulen einen Empfehlung für die weitere Schullaufbahn ab. Die Entscheidung liegt weiterhin bei den Eltern!

Durch die Reform gibt es die Regionalschulen, Gemeinschaftsschulen und die Gymnasien in Schleswig-Holstein. Details zu den einzelnen Schulformen gibt der Abendblatt Artikel wieder.

Informationen zu einzelne Schulen sind über die Schulporträts auf dem Bildungsserver zu bekommen.

Schulporträts ermöglichen Ihnen einen Einblick in die pädagogische Arbeit, die Angebote und die Schwerpunkte einer jeden Schule in Schleswig-Holstein.

Update: Links ergänzt zu den Teilen 2 und 3

Update II: Links ergänzt zum Teil 4

Update III: Links ergänzt zu den Teilen 5 und 6

Update IV: Links ergänzt zu den Teilen 7 und 8

Update V: Links ergänzt zum Teil 9

Update VI: Links ergänzt zum Teil 10

Update VII: Links ergänzt zum Teil 12, einen Teil 11 hat es für Norderstedt nicht gegeben (?)

Update VIII: Links ergänzt zum Teil 11

Update IX: Links ergänzt zum Teil 13

Update X: Links ergänzt zum Teil 14, 15 und 16

Für uns steht die Entscheidung einer weiterführenden Schule dieses Jahr dann auch an, demnächst sind die ersten Infoabende dazu. Bin sehr gespannt was uns da alles erzählt wird…

Bookmark and Share

Schulbeginn mit weniger Kindern

In der Norderstedter Zeitung gelesen, es sind weniger Kinder in der Stadt die heute eingeschult werden. Das ist an sich keine große Neuigkeit, es sind ja weniger geboren worden.

Gestern haben die Mitglieder des Ausschusses für Schule und Sport die aktuellen Schülerzahlen zur Kenntnis genommen. Danach sind 577 Abc-Schützen eingeschult worden. Die meisten (94) in der Grundschule Harksheide-Nord, die wenigsten (23) in der Grundschule Friedrichsgabe.

„Für die Schule in Friedrichsgabe ist dieser Trend schon fast existenzbedrohend: Hier hat sich die Zahl der Erstklässler nahezu halbiert. Ähnlich krass ist die negative Entwicklung an der Grundschule Falkenberg. Allerdings gibt es auch andere Beispiele: In der Grundschule Niendorfer Straße, in der Grundschule Harksheide-Süd, an den Grundschule Glashütte und Glashütte-Süd und an der Grundschule Pellwormstraße haben sich die Schülerzahlen leicht erhöht.“

Am Beispiel der Grundschule Niendorfer Straße kann ich noch vollziehen warum dort der Schülerschwund nicht eingetreten ist. Hier greift das gute Lernkonzept dieser Schule und der Einsatz der Direktorin Frau Diercks, die sich frühzeitig um die Kinder dieses Jahrgangs bemüht hat. Vielleicht sollten die Damen und Herren Mitglieder des Ausschusses für Schule und Sport sich mal mit ihr unterhalten ?!

Bookmark and Share

Gleichberechtigung auch für Jungen

Nach dem der Spiegel es meldete (mein Bericht „Jungen werden in der Schule benachteiligt„), ist heute im Focus der Beschluss der Frauenminister der Länder zu lesen: „Erzieher und Lehrer sollen auch bei Jungen auf mehr Gleichberechtigung achten … Die Pädagogen sollten mehr Rücksicht auf die Unterschiede zwischen den Geschlechtern nehmen, fordern die Minister.“ (sic)

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sieht männliche Schüler gar als „Bildungsverlierer“ und verlangt eine „konzenrierte Aktion im Bildungssystem“, um ihnen bessere Chancen zu verschaffen.

Leeres Polit-Geschwafel das Ganze, als wenn sich durch solche Beschlüsse etwas ändern oder verbessern läßt.

Vielleicht sollten alle Seiten, also Eltern, Lehrer und Politiker, mal insgesamt mehr für unsere Kinder und das gesamte Bildungssystem tun ?!

[via Focus]

Bookmark and Share