Schlagwort-Archive: Kinder

Vortrag für Eltern

An der Grundschule Heidberg in Norderstedt findet heute, am 17. November der 3. Themenabend mit einem interessanten Vortrag statt.

Wer beeinflusst unsere Kinder?
Können Eltern noch eingreifen?

Inhalt:

  • Wie lernen unsere Kinder
  • Wie werden unsere Kinder durch
    – Familie
    – Schule
    – Medien
    – Jugendszene
    geprägt und beeinflusst
  • Wie kann die Entwicklung unserer Kinder positiv begleitet werden
  • Neueste Ergebnisse der Hirnforschung zu diesem Thema

Referent:

Prof. Dr. Peter Struck

Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Sozial- und Schulpädagogik, Bildungspolitik, Jugendforschung, Familienerziehung und Medienpädagogik. Seit 1979 hat er mehrere Bücher verfasst und ist seit 16 Jahren als Experte bei der Zeitschrift „Familie und Co“ am Erziehungs- und Sorgentelefon

Veranstalter:
Der Vorstand des Schulelternbeirats (SEB)
und Schulvereins (SV) der GS Heidberg

Eintritt
Mitglieder des Schulvereins der GS Heidberg zahlen 2,50 €, Nichtmitglieder zahlen 3,00 €

Ich hab Professor Struck selbst bereits einmal in einem Vortrag an der Grundschule Niendorfer Straße gehört und fand seinen Vortrag sehr interessant und nachvollziehbar. Hier schwadroniert nicht ein Dozent in Gelehrtendeutsch sondern bringt die Dinge auf den Punkt.

Wer Zeit hat sollte sich den Vortrag anhören !

Bookmark and Share

Weitere Typisierungsaktionen

Wer den Termin letzten Sonnabend nicht nutzen konnte, hat weitere Möglichkeit bei:

Typisierungsaktion in Norderstedt

„Hilfe für Kübra, Mathies und andere“. Kübra ist ein dreijähriges Mädchen aus Herborn. In der Eyüp Sultan Moschee (In de Tarpen 122) in Norderstedt (Anfahrt) wird es am Sonnabend, 15. November, von 10 bis 16 Uhr, eine zweite Typisierungsaktion der DKMS geben.

Typisierungsaktion in Elmshorn

In der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr haben Sie die Möglichkeit, sich in der Apotheke im Marktkauf, Ramskamp 102 in Elmshorn (direkt an der Autobahnausfahrt Elmshorn neben Kibek) in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei registrieren und typisieren zu lassen (mittels Blutabnahme 5 ml) .

Bookmark and Share

Mehr Personal für Kitas

Mit den Stimmen von SPD, die GALiN und Vertreter der Wohlfahrtsverbände wurde im Jugendhilfeausschuss von Norderstedt beschlossen, dass für alle Kitas und Horte in der Stadt ab August 2009 eine Anhebung des Personalschlüssels von bisher 1,5 Mitarbeiter pro Gruppe auf 2,1 Mitarbeiter erfolgen soll.

Außerdem haben sich SPD und GALiN mit der Forderung durchgesetzt, die monatliche Verpflegungspauschale für die Eltern zu senken. Statt 69 bis 75 Euro werden einheitlich 35 Euro pro Monat fällig sein. Die jährliche Mehrbelastung von knapp zwei Millionen Euro verteilt sich etwa zur Hälfte auf das Personal und die Kürzung der Pauschale.

Das sehen CDU und FDP als einen ‚Schnellschuß, der die Stadt viel Geld kostet‘. Dabei sollte jedem klar sein, dass unsere Zukunft in den Kindern liegt! Eine ordentliche Betreuung ist zur Zeit nicht in allen Einrichtungen der Stadt gewährleistet, da sollten sich CDU und FDP mal vor Ort ein eigenes Bild machen. Persönlich kenne ich Einrichtungen, die nur durch das Engagement des Personals, die Mängel umschifft. Das sieht zumindest die GALiN auch so.

Für Anette Reinders (GALiN) ist die Anhebung des Stellenschlüssels überfällig. „Wir reden seit Jahren darüber, jetzt passiert endlich was. Jedem muss doch klar sein, dass mehr Personal in der Kita auch mehr Qualität in der Betreuung bedeutet.“

Schliesslich wollen wir keine Zustände wie in Berlin, wo das Kita Personal bereits streikt.

Finanzieren wollen SPD und GALiN das Konzept mit den Mehreinnahmen aus der Gewerbesteuer (dieses Jahr laut Anette Reinders über 3 Millionen Euro). Die Sozialdemokraten wollen prüfen, welche städtischen Projekte eingespart oder abgespeckt werden könnten. Landesgartenschau und das Kulturwerk sollen auf den Prüfstand.

[via Norderstedter Zeitung]

Treffend auch dort der Kommentar von Andreas Burgmayer

100% Zustimmung, eine Kita oder Hort braucht qualifiziertes Personal, ehr mehr als weniger, um eine gute Betreuung der Kinder zu erlauben, und das mit einem ordentlichen Gehalt.

Bookmark and Share

Spender werden mit Wattestäbchen

Wer nicht zu einer der Typisierungsaktionen der DKMS (weitere Termine bundesweit) wie der in Norderstedt kommen kann, hat mit einem einfachen Registrierungsset die Chance zu helfen. Durch einen Wangenabstrich mit Hilfe eines Wattestäbchens, ist eine Aufnahme in die DKMS von zu Hause aus möglich.

Das Registrierungs-Set mit den Wattestäbchen können Sie hier kostenlos bestellen.

Bookmark and Share

Erfolgreiche Typisierungsaktion

War das ein Erfolg bei der Typisierungsaktion des Vereins “Hilfe für Mathies und andere”.

Den ganzen Tag schoben sich die Menschen in das Gymnasium Harksheide in Norderstedt. Als wir um 14:00 Uhr dort vorbei fuhren war uns die Schlange zu lang , wir sind daher gegen 15:30 Uhr mit dem Rad hingefahren und haben auch dann noch angestanden. Aber nur sehr kurz, die ganze Veranstaltung war super organisiert und es lief alles Reibungslos ab. Von der Datenaufnahme bis zur Blutabnahme vergingen nicht einmal 20 Minuten, dann waren wir schon durch. Nach Auskunft der einen Helferin waren zu dem Zeitpunkt bereits über 3.000 Spender dagewesen. Woh!

Am Ende des Tages waren wir zwei von 3.765 Menschen die mit ihrer Spende Mathies und anderen Kranken helfen wollten. Gehofft hatten die Organisatoren und der DKMS auf 2.500, was für ein Erfolg.

In den nächsten drei bis vier Wochen werden die Blutproben untersucht, und dann wird feststehen, ob unter den Teilnehmern auch ein Spender für Mathies ist. Gewonnen haben in jedem Fall viele Kranke, die nun auf einen Spender hoffen dürfen.

Erfolgreich, aber noch nicht ausreichend wurden auch Geldspenden eingesammelt. Allein am Aktionstag kamen 18.000 Euro zusammen. Das Spendenkonto (34 178 910 bei der Volksbank Elmshorn (BLZ 221 900 30)) weist nun einen Betrag von rund 90.000 Euro aus, damit können also ca. 1.800 Untersuchungen a 50 Euro bezahlt werden. Damit sich die Aktion selbst trägt fehlt also mindestens noch einmal diese Summe, sonst muss der DKMS aus seinen Spendengeldern einspringen.

DIe Aktionen gehen daher weiter, so wird am 27. November veranstaltet das Gymnasium Harksheide noch einen Spendenlauf, um weitere Spenden einzusammeln.

Fotos des Aktionstages auf der Homepage des Gymnasiums Harksheide (Rubrik Aktuelles)

Weitere Detailinfos in den News des DKMS und in der Norderstedter Zeitung

Wer den Termin am Sonnabend nicht nutzen konnte, hat eine zweite Möglichkeit für eine Typisierungsaktion „Hilfe für Kübra, Mathies und andere“. Kübra ist ein dreijähriges Mädchen aus Herborn. In der Eyüp Sultan Moschee (In de Tarpen 122) in Norderstedt (Anfahrt) wird es am Sonnabend, 15. November, von 10 bis 16 Uhr, eine zweite Typisierungsaktion der DKMS geben.

Bookmark and Share

Morgen Typisierungsaktion!

Morgen ist es soweit, die Typisierungsaktion des Vereins “Hilfe für Mathies und andere”startet.

Zwischen 10 und 16 Uhr im Gymnasium Harksheide (Anfahrt) in Norderstedt !

Wer zum Spenden kommen will, muss zwischen 18 und 55 Jahre alt sein, mindestens 50 Kilo wiegen und darf kein starkes Übergewicht haben, darf nicht an Bluterkrankungen, Asthma bronchiale, Krebs, Diabetes oder anderen schweren Krankheiten leiden. Wichtig: Spender müssen nicht nüchtern erscheinen.

Durch zahlreiche Helfer soll es kaum Wartezeiten geben, so der Bericht der Norderstedter Zeitung.

In einem zweiten Bericht „Es geht morgen nicht nur um Mathies“ weist die Zeitung zurecht auf andere Patienten mit ähnlichen Krankheiten hin. Durch die Aufnahme aller Spender in die Kartei der DKMS besteht die Chance auch anderen Kranken zu helfen!

Wer morgen nicht kommen kann hat zeitnah eine zweite Möglichkeit zu einer Typisierungsaktion zu gehen. In der Eyüp Sultan Moschee (In de Tarpen 122) in Norderstedt wird es am Sonnabend, 15. November, von 10 bis 16 Uhr, eine zweite Typisierungsaktion der DKMS geben.

Das Spendenkonto lautet 34 178 910 bei der Volksbank Elmshorn (BLZ 221 900 30).

Bookmark and Share

Spenden für Mathies II

Seit der letzten Veröffentlichung hat sich die Spendensumme fast verdoppelt. Auf dem Konto für die Aktion “Hilfe für Mathies und andere” sind bis Mittwoch 62.300 Euro eingegangen, meldet die Norderstedter Zeitung.

Damit sind 1.246 Typisierungen von Blutproben bezahlt. Gerechnet wird aber mit rund 2.000 Spendern am Sonnabend, den 8. November wo jeder zwischen 10 und 16 Uhr im Gymnasium Harksheide (Anfahrt) in Norderstedt sich an der Aktion beteiligen kann.

Es darf also fleißig weiter gespendet werden, damit die Aktion möglichst voll finanziert werden kann ohne Rückgriff auf die allgemeinen Spenden bei DKMS.

Die DKMS (Bericht DKMS) hat für die Aktion bei der Volksbank Elmshorn (BLZ 221 900 30) das Spendenkonto 34 178 910 eingerichtet.

Bookmark and Share

Norderstedt: Schon wieder neue Schulpläne

Nach Informationen der Norderstedter Zeitung soll nun die bereits beschlossene Schulreform in Norderstedt durch ein Antrag der SPD, Grüne Alternative Liste in Norderstedt (GALiN) und Die Linke in der Stadtvertretung am Dienstag, 11. November, ab 19 Uhr im Rathaus geändert werden. Gemeinsam hätten sie eine Mehrheit um den bisherigen Beschluss zu kippen.

Der Antrag sieht vor, dass die Realschule Friedrichsgabe nun eine Gemeinschaftsschule wird und die Realschule Harksheide mit der Hauptschule Falkenberg zu einer Gemeinschaftsschule fusionieren.

Die Schulleiter scheinen in die Pläne nicht eingeweiht zu sein. Wieder eine typische Politikposse aus Norderstedt.

Zwar bin ich immer noch der Meinung, dass die CDU mit ihrem Beschluss die Ergebnisse der Umfrage ignoriert hat. Aber bei voller Fahrt die Richtung zu ändern, das macht auch keinen Sinn. Haben sich doch die betroffenen Schulen entsprechend aufgestellt und vorbereitet. Wie sollen die nun im Falle einer Änderung so schnell umschwenken? Hier wird Parteipolitik auf dem Rücken der Schüler und der Schule ausgetragen!

Gut gefällt mir dazu auch der Kommentar „Dieser Streit geht am Wesentlichen vorbei

Schule von heute muss besser werden mit einer guten Ausstattung, ausreichend und optimal qualifizierten Lehrern und ordentlichen Klassenräumen. Und was hört man von Lehrern, es wird schon wieder am Geld gespart. Da passt dieser Streit treffend dazu.

Bookmark and Share

Ein Stammzellenspender berichtet

Der Verein “Hilfe für Mathies und andere” hat auf seinen Seiten ein Interview mit Peter Waslowski, einem „echten“ Stammzellenspender, veröffentlicht.

Vielleicht sind seine Antworten eine Hilfe bei der Entscheidung zur Typisierungsaktion am 8. November zwischen 10 und 16 Uhr im Gymnasium Harksheide (Anfahrt) in Norderstedt zu gehen.

Jeder kann mit sowenig anderen Menschen helfen – mitmachen !!!

Bookmark and Share

ARD-Radionacht für Kinder

Am Freitag, 14. November gibt es wieder die Radionacht für Kinder bei den ARD Rundfunkanstalten.

Thema ist dieses Mal „Wenn Träume Feuer speien„, eine fantastische Nacht (von 20:00 – 1:00 Uhr) zum hören für Kinder. Der Infoflyer (PDF) zur Radionacht.

Die fantastische ARD Radionacht für Kinder, das heißt fünf Stunden lang spannende Geschichten und Reportagen, das Studio wird zur Drachenhöhle, Reporter sind unterwegs zu fantastischen Orten.
Geschichten und Hörspiele von Tolkien bis Cornelia Funke sind zu hören und eine Magische Landkarte verwandelt die alltägliche Geographie in Feenreiche, Nebelhöhlen, Zaubertürme, Hexenberge, Moore und Fledermauswohnungen.

Die letzte Radionacht 2007 hatte den Titel „Auf nach Taka-Tuka-Land!“ (Realaudiodatei der Sendung AudioAstrid-Lindgren Radionacht (14.11.07; Länge: 4’19“)) und beschäftigte sich mit den Geschichten von Astrid Lindgren anlässlich ihres 100. Geburtstags.

Damals hatte die komplette Schule daran teilgenommen, es war ein tolles Erlebnis für unseren Großen.

Bookmark and Share