LHC funktioniert

Das waren sicher spannende Momente als der erste Strahl in den LHC Ring im CERN geschickt wurde.

Der Ring besteht aus acht Segmenten, die nach und nach für den Strahl freigegeben wurden. Dann wars soweit.

Weit schneller als erwartet schaffte es die CERN-Crew rund um den „Master of the Beams“, LHC-Projektleiter Lyn Evans, den kompletten Ring des weltgrößten Teilchenbeschleunigers LHC zu schließen. Nur knapp eine Stunde nach dem Start, genau um 10:26, war der Ring geschlossen, die Protonen zirkelten im Kreis.

Das ist spannende Physik am Rande des menschlichen Wissens.

[via Heise online]

Bookmark and Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.