Archiv der Kategorie: Veranstaltung

Andreas Bourani – grandioses Konzert gestern Abend

Als Geschenk meiner Liebsten habe ich gestern in der Barclaycard Arena das grandiose Konzert von Andreas Bourani miterlebt. Der Mann ist einfach Klasse, mit welcher Energie er durch den Abend ging und alle mit zog – ein wunderbares Erlebnis. IMG_20160125_220109Nur mit Band, Videowänden und einer tollen Lichtshow – das reicht ihm um seine Lieder rüber zu bringen. Und das Publikum zog mit, der Mann ist Live einfach irre gut. Weiterlesen

Köhlbrandbrückenlauf 2012

Nun ist er vorbei, der zweite Lauf über die Köhlbrandbrücke am 3. Oktober und wir waren dabei. Gemeinsam mit meinen Jungs habe ich an diesem Lauf teilgenommen und wir haben unseren Spaß gehabt.
Danke für die gute Organisation die dieses Ereignis erst möglich gemacht haben. Mal sehen wie lange es diesen Lauf noch geben wird, wo doch die Pläne für den Abriss der Brücke schon länger bekannt sind. Der Blick über den Hafen und die Stadt sind in jedem Fall einmalig bei einem Lauf in Hamburg.
Stolz bin ich auf meine Jungs, die beide diesen Lauf mitgemacht und durchgehalten haben.

MBC09 Summer Camp

Gestern hat Cem offiziell das MBC09 Summer Camp in Köln für den 4. und 5. September angekündigt.

Anmeldungen werden dann ab März möglich sein. So wie ich die erste MBC09 erlebt habe, dürfte dann im Summer Camp noch einiges mehr laufen. Das wird sicher eine tolle Veranstaltung. Mal sehen ob ich es schaffe dabei zu sein, der 4. ist eigentlich schon belegt… schieb …

Bookmark and Share

MBC09 Nachtrag

Über die MBC09 ist in vielen Blogs geschrieben worden, das Fernsehen gab sich die ehre (auch wenn die Tagesschau den Namen von Cem falsch schrieb..) und es wurden jede Menge Fotos veröffentlicht. Chris97 hat dazu einiges an Links auf FixMBR zusammen gesammelt, die ich hier gerne nennen möchte

MBC09 – Nachbetrachtung

MBC09 – Nachbetrachtung #2

Lesenswerte Linksammlung, danke Chris

Bookmark and Share

MBC09

Heute begann nun die #mbc09 in Hamburg und ich war da, die erste Veranstaltung dieser Art für mich. Insofern war alles interessant und irgendwie aufregend – anfänglich.

Dann hatte ich den Eindruck, dass alles erst recht schleppend in Gang kam. Bis die Sessions geklärt waren verging schon einige Zeit. Entschädigt wurden wir dann durch ein paar sehr schöne Vorträge. Ich erspare mir die Links, da von der Veranstaltung rege gebloggt und microbloggt wurde.

Über Rivva finden sich bereits etliche Berichte und die Tagesschau war auch dabei – peinlich, die brachten es fertig im Bericht Cem’s Namen falsch zu schreiben.

Ärgelich war der Mangel an Kaffee ab Nachmittags, irgendwie komisch für so einen Event. Auch mit dem Live Stream klappt es lange Zeit nicht richtig, warum auch immer. Die Not wurde durch spontane Aktionen einzelner Anwesender versucht zu lindern.

Das Interesse am Thema Microblogging ist hoch, der Hastag #mbc09 der für die Konferenz verwendet wird war heute auf Platz 2 bei Twitter. Das Thema drückt sich so immer mehr in die breite Öffentlichkeit und das ist gut so.

Für mich stand die Frage nach dem Einsatz in Firmen im Mittelpunkt und siehe da, es gibt bereits Erfahrungen in dem Bereich, erste Angebote speziell für Firmen und damit entsteht ein neuer Kommunikationsweg den Firmen zur Verfügung. Muss ich unbedingt mal bei uns puschen.

Morgen werde ich Familien bedingt nicht direkt dabei sein können.

Bookmark and Share

Fazit der Informationsveranstaltung zum Garstedter Dreieck (Update)

Gestern Abend fand nun die öffentlichen Informationsveranstaltung zum Baugebiet Garstedter Dreieck (Bebauungsplan Nr. 280 Norderstedt, Garstedter Dreieck West) statt.

Es waren an die 150 Menschen in das Rathaus gekommen, also ein sehr hohes Interesse der Bürger an dem Thema ! Und das trotz, wie immer, schwacher Bekanntmachung durch die Stadt. Da hilft man doch gern mit einem Blogbeitrag aus.

Das Auditorium bestand neben Herrn Bosse (Erster Stadtrat und Baudezernent) aus den Herrn Kremer-Cymbala und Röll (beide Stadtverwaltung) sowie mehreren Damen und Herrn von unterschiedlichen Planungsbüros.

Aktueller Stand ist, die Stadt möchte gern im Garstedter Dreieck neue Wohnbebauung ermöglichen und hat Planungsbüros mit ersten groben Entwürfen beauftragt. Diese wurden im Laufe des Abends vorgestellt und sind im Rahmen dieser Bürgerbeteiligung zu diskutieren.

Später folgt dann eine Konkretisierung der Planung und eine konkurierende Ausschreibung um Vorschläge zur Bebauung von verschiedenen Architektenbüros zu bekommen.

Das Areal umfasst ca. 43 ha und davon soll nur ein kleiner Teil bebaut werden. Für die vielfältige Vogelwelt und die dort lebenden Fledermäuse soll viel zusammenhängende Grünfläche erhalten bleiben. Ein Quartier für alle Generationen und ohne Auto schwebt den Planern vor. Für den ersten Bauabschnitt sollen dann Ende 2009 die Bauanträge möglich sein. Abgeschlossen wird das gesamte Projekt dann in ca. 12 Jahren.

Soweit die schöne Welt der Planer. In den Fragen kamen dann die Probleme hoch.

Braucht die Stadt mehr Wohnraum? – Ja, da die Zahl der allein wohnende größer wird und jeder mehr Wohnfläche beansprucht. Auch wachse die Bevölkerung in der Randregion von Hamburg immer noch.

Da kann ich zu stimmen.

Lärmschutz für die Bestandswohnungen drumherum? – Das ist ein Thema, es gilt das Verursacherprinzip, allerdings müssen konkrete Massnahmen erst noch überlegt werden.

Für mich bedeutet die Antwort, die Stadt möchte das Thema nicht diskutieren, besser noch tot schweigen. Damit möglichst keiner der betroffenen Bürger seine Ansprüche bei der Stadt geltend macht. Sechs, setzen.

Was passiert mit dem Muku? – Das Muku soll erhalten bleiben, vielleicht verlegt werden.

Da scheint mir die Stadt nicht wirklich hinter zu stehen. Hier droht eine weitere Jugendeinrichtung kaputt gemacht zu werden. Beispiele gibts dazu ja mehr in der Stadt.

Was ist mit dem Verkehr ? – Eine Verkehrsplanung gibt es dazu noch nicht, so der zuständige Gutachter Herr Dr. Großmann (SBI). Man habe eine Verkehrsuntersuchung im Oktober/November 2008 gemacht und eine Abschätzung über die Zuwächse durch die neue Bebauung. Keine Berücksichtigung finden hier die Zuwächse auf den Straßen durch andere Faktoren (Ein sehr fragliches Vorgehen in meinen Augen). Man rechnet mit ca. 5.400 KfZ in 24h durch das Garstedter Dreieck. Nun müssen die Experten das alles noch bewerten und dann über Massnahmen beraten.

Hier passiert schon wieder Unfug in Sachen Verkehr. In der Sitzung gab Herr Bosse selbst zu, die Verkehrsplanung hat sich durch die Streichung der Umgehung Garstedt und des Zubringer zur A7 verändert. Dadurch wird es mehr Verkehr auf dem Friedrichsgaber Weg geben, der schon heute unter einer sehr starken Belastung leidet. So Herr Bosse und zynisch meinte er dann noch, wer an einer Hauptverkehrsstraße wohnt wird immer an einer solchen wohnen. Nur das die Stadt den Friedrichsgaber Weg durch Garstedt erst selbst dazu gemacht hat! Immer mehr wurde der Verkehr dahin gedrängt. So schafft man Tatsachen, nicht Herr Bosse?!

Fakt ist, die Stadt hat heute, nach Scheitern des alten Verkehrsplans, keine neue Lösung! Aber es wird lustig weiter an den Bauplänen der Stadt gearbeitet.

Neue Lösungen für den Verkehr sind gefordert ! Und zwar bevor man die Häuser baut !

Zur Beruhigung der Bürger möchte Herr Bosse einen Workshop machen. Da bin ich dann gern dabei, geht es doch nicht darum Bauvorhaben zu verhindern, aber die Verkehrsproblem von heute und der Zukunft bedürfen Lösungen. Erst zu bauen und dann sich die Staus anzusehen ist in keinem Fall eine Lösung…

Über die Veranstaltung wird ein Protokoll angefertigt, die Pläne liegen im Rathaus aus und jeder kann dazu schriftlich Stellung nehmen. Aktiv werden!

Ach, in der Presse ist heute noch kein Bericht zur Veranstaltung erschienen. Das örtliche Fernsehen noa4 hat am Anfang ein wenig aufgezeichnet, allerdings als die Fragen gestellt wurden waren die Kameraleute schon gegangen. Schade, da hätte sich sicher ein guter Bericht machen lassen.

Update: Gestern lief ein kurzer Bericht und ein Interview mit Herrn Bosse bei noa4. Leider bieten die keinen Stream dazu an.

Das war aber auch die einzige Berichterstattung. Keine andere Redaktion hatte es für nötig befunden, einen Reporter zur Veranstaltung zu schicken. Schwaches Bild der lokalen Presse. Sechs setzen.

Bookmark and Share

Verkehrskonzept

Die Stadt Kaltenkirchen ruft ihre Bürger auf, ihre Ideen und Vorschläge zu einem neuen Verkehrskonzept einzureichen (Bericht Norderstedter Zeitung) und das sogar per Mail. Fortschritt in einer Stadtverwaltung !

Da darf sich Norderstedt mal eine Scheibe von abschneiden. Nicht nur was zeitgemäße Kommunikation angeht, sondern vor allem was Bürgerbeteiligung angeht. Die Stadt braucht dringend ein neues Verkehrskonzept, da das bisherige auf Plänen beruht, die nach der Kommunalwahl in diesem Jahr teilweise gekippt wurden.

Gerade für das geplante Neubaugebiet ‚Garstedter Dreieck‚ wäre eine vorherige Neuplanung des Verkehrs dringend anzuraten. Am Besten unter direkter Beteiligung der Anwohner. Wer sonst kennt die Verkehrslage vor seiner Haustür am Besten? Besser in jedem Fall als offizielle Zähltrupps, die zu toten Zeiten das Verkehrsaufkommen erfassen. Absicht ?!

Bookmark and Share

Vortrag für Eltern

An der Grundschule Heidberg in Norderstedt findet heute, am 17. November der 3. Themenabend mit einem interessanten Vortrag statt.

Wer beeinflusst unsere Kinder?
Können Eltern noch eingreifen?

Inhalt:

  • Wie lernen unsere Kinder
  • Wie werden unsere Kinder durch
    – Familie
    – Schule
    – Medien
    – Jugendszene
    geprägt und beeinflusst
  • Wie kann die Entwicklung unserer Kinder positiv begleitet werden
  • Neueste Ergebnisse der Hirnforschung zu diesem Thema

Referent:

Prof. Dr. Peter Struck

Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Sozial- und Schulpädagogik, Bildungspolitik, Jugendforschung, Familienerziehung und Medienpädagogik. Seit 1979 hat er mehrere Bücher verfasst und ist seit 16 Jahren als Experte bei der Zeitschrift „Familie und Co“ am Erziehungs- und Sorgentelefon

Veranstalter:
Der Vorstand des Schulelternbeirats (SEB)
und Schulvereins (SV) der GS Heidberg

Eintritt
Mitglieder des Schulvereins der GS Heidberg zahlen 2,50 €, Nichtmitglieder zahlen 3,00 €

Ich hab Professor Struck selbst bereits einmal in einem Vortrag an der Grundschule Niendorfer Straße gehört und fand seinen Vortrag sehr interessant und nachvollziehbar. Hier schwadroniert nicht ein Dozent in Gelehrtendeutsch sondern bringt die Dinge auf den Punkt.

Wer Zeit hat sollte sich den Vortrag anhören !

Bookmark and Share

Twitter will stabiler werden

So schreibt Heise Online. Das hat der Web 2.0 Dienst wohl auch bitter nötig, so findet man doch immer wieder Meldungen von Nutzern das Twitter ganz oder in Teilen nicht funktioniert.

So ist das halt, wenn einen der eigene Erfolg einholt und die Technik dahinter nicht ausreicht. Das soll sich ja nun ändern.

„Twitter will nun reagieren, berichtet das Technologiemagazin Technology Review in seiner Online-Ausgabe: Die Firma gibt sich zunehmend offen im Hinblick auf ihre Probleme. Geplant ist demnach ein vollständiger Neuaufbau der Architektur des Dienstes, um die Stabilität deutlich zu verbessern. Einen Zeitplan oder wirkliche technische Details nennt Twitter aber noch nicht.“

Offenbar sind die Twitter-Nutzer sehr tolerant, größere Anzahlen von Abmeldungen scheint es nicht zu geben.

Gefährlicher werden Twitter da wohl ehr die konkurierenden Dienste und hier vorallem die verteilten, dezentralen und offenen Netzwerke.

Aktuell versucht Cem Basman gerade zu dem Thema die erste “MBC09 – Microblogging Conference 2009″ zu organisieren. Geplant hat er die Konferenz für Januar 2009 in Hamburg.

Hut ab Cem, wie Du aktuellen Themen so gut aufgreifst und voran bringst. Es ist ein spannendes Thema, wobei ich mich mit Twitter und Co. immer noch schwer tue. Aber vielleicht ist diese Konferenz mal die Gelegenheit sich damit zu befassen?!

Hey Cem, wenn der Termin bei mir passt bin ich dabei.

Bookmark and Share